ESD-Behälter für spannungsfreie Transporte

Ob Silikon-Wafer oder sensible Steuerungselemente - elektronische Bauteile können durch statische Aufladungen, wie sie beim Transport leicht entstehen, zerstört werden. WALTHER-ESD-Behälter verhindern das. Sie sind aus leitfähigem Kunststoff hergestellt, der gefährliche Ladungen unmittelbar ableitet.

1. Leitfähige Boxen

WALTHER ESD-Behälter

1. Leitfähige Boxen

Ein Anwender aus der Elektronik-Industrie wollte zwei Vorteile miteinander kombinieren: den sicheren und elektrostatisch unbedenklichen Transport seiner Leiterplatten und elektronischen Bauelemente, sowie die platzsparende und kostensenkende Rückführung der ESD-Behälter.

Die erste Voraussetzung für den Transport elektronisch sensibler Bauteile ist die Leitfähigkeit der Transportbox. So wird sichergestellt, dass sich keine elektrostatischen Aufladungen entwickeln, die eine große Gefahr für das transportierte Gut darstellen. Die WALTHER-ESD-Faltboxen sind speziell für derartige Anwendungen ausgelegt, für unsere Kunden im Automotive- und Elektronikbereich ist damit das Problem der elektrostatischen Aufladung während des Transportes gelöst. Darüber hinaus lassen sich die ESD-Faltboxen für den leeren Rücktransport um 80 % ihrer ursprünglichen Größe reduzieren. Ab Lager liefern wir ESD-Faltboxen im Grundmaß 400 x 300 mm und 600 x 400 mm in verschiedenen Höhen.
 
Video: ESD Faltboxen

2. Wafer im Mehrweg

Abbildung Wafer-Verpackung

2. Wafer im Mehrweg

Kosten runter, Handhabung verbessern, Haltbarkeit und Schutzfunktion erhalten - das waren ganz schlicht die Vorgaben eines namhaften Prozessorenherstellers. Siliziumscheiben, sogenannte Wafer, sind das Ausgangsmaterial für die Herstellung von Computer-Prozessoren. Sie sind allerdings äußerst empfindlich und stellen daher hohe Ansprüche an eine Transportbox. Bisher wurden die Siliziumscheiben in einer sehr aufwändigen Aluminium-Transportverpackung zwischen den verschiedenen Verarbeitungsstellen in Europa, Asien und USA hin- und hergeschickt.

WALTHER Faltsysteme stellte das komplette System von Aluminium auf preiswerteren Kunststoff um. Eine speziell ausgerüstete Hybox im Grundmaß 1.200 x 1.000 mm wurde als optimale Lösung vorgestellt. Zunächst wurde die Box intensiv getestet. Dabei wurden Beschleunigungen bis 3 G und Auflasten bis 3.000 kg getestet. Nach erfolgreichem Testlauf in Luft- und LKW-Frachten wurde die Hybox als Standardverpackung für den Wafertransport zugelassen.

Unser Kunde in der Semiconductor-Industry freut sich heute über um 36 % gesunkene Anschaffungskosten, deutlich niedrigere Umlaufkosten und die hohe Transportsicherheit ohne Schäden an der bis zu 70.000 € teuren Fracht pro Behälter.
 
Video: Hybox von WALTHER Faltsysteme für den Transport empfindlicher Güter

3. FlexFold - Sicherheit durch Gefache

Abbildung ESD-Verpackung

3. FlexFold - Sicherheit durch Gefache

Leiterplattentransport erfordert eine ESD-Verpackung. Auf einer Grundfläche von 400 x 300 mm müssen maximale Stückzahlen bewegt werden, die Verpackung soll extrem volumenreduzierbar sein und natürlich wurden 0 % Transportschäden vorausgesetzt - insgesamt keine triviale Aufgabe. Mit unseren ESD-Behältern aus dem FlexFold-Programm konnten wir dennoch schnell eine Lösung für unseren Kunden präsentieren. Heraus kam eine faltbare Transportbox im Maß 400 x 300 x 220 mm aus PP Hohlkammer-Material. Das gewählte Material ist ESD-geprüft. 18 Leiterplatten passen eng und sicher, getrennt durch ein eingepasstes Gefache, in die FlexBox. Eine Deckellasche verschließt sauber die Box.

Wenn sie leer ist, wird die FlexBox in einem Stück wie ein Parallelogramm gefaltet, der sie umschließende Deckel sichert die Box gegen das erneute Aufspringen. Die leere FlexBox lässt sich einfach stapeln und ist damit ebenso einfach zurückzuführen. Dieses Prinzip lässt auf verschiedenste Packgüter anwenden, ganz gleich ob Produkte in Sondergrößen transportiert werden sollen, oder spezielle Anforderungen an die Kunststoff-Materialien des ESD-Behälters gestellt werden.
 
Video: Flexfold

Zurück zur Übersicht